Der Tag verlief soweit ganz gut. Vor dem Badgang sollte mein Liebster erstmal kurz verwöhnt werden, was das ein oder andere Mal mit Absprache nach hinten verschoben wurde.
Zur Mittagszeit wurde der Spieß dann mal umgedreht und ich sollte entscheiden, wie erst ich und dann mein Liebster verwöhnt werden sollte, wahlweise mit seinem Höhepunkt, oder auch ohne.
Nachdem ich mich auf sein Gesicht gesetzt und bis zum Höhepunkt habe verwöhnen lassen, habe ich mich um ihn gekümmert. Dabei habe ich ihn immer wieder bis kurz vor seinem Höhepunkt getrieben und dann wieder aufgehört. Da ich selbst entscheiden durfte, ob er kommen soll und ich abends gerne nochmal meinen Spaß haben wollte, blieb er mittags leer aus.
Der restliche Tag verlief auch noch ganz gut und abends sollte ich dann entscheiden, wie ich verwöhnt werden wollte, bevor mein Liebster seinen Spaß hat.
Da wir es schon länger nicht mehr hatten, habe ich mich mal wieder fürs Fisten entschieden. Nur irgendwie war es kein guter Tag dafür und es ging nicht wirklich weit rein. Das hat mich doch etwas runtergezogen und ich musste mich erstmal wieder sammel, um nicht zu enttäuscht zu sein.
Dafür habe ich meinem Liebsten danach noch seinen Höhepunkt gegönnt und wir haben danach noch ein bisschen gekuschelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.